Ilio - bestes italienisches Olivenöl 2022

Ilio - bestes italienisches Olivenöl 2022

Olivenöl aus Sardinien, der reinen Insel der Langlebigkeit.  

 

Ilio ist das Flaggschiff-Olivenöl der Coop Olioliena, oder einfach COOP, der Kurzname für die landwirtschaftliche Genossenschaft, die 2016 mit dem Ziel gegründet wurde, die besten Olivenkulturen in Oliena zusammenzuführen und das beste Olivenöl der Insel Sardinien herzustellen. Und vielleicht sogar auf der ganzen Welt?

 

Das sagen nicht wir, aber nach den Auszeichnungen beim "Ercole Olivario 2022" - dem wichtigsten Olivenöl-Wettbewerb Italiens - zu urteilen, bei dem Ilio gerade mit dem ersten Preis in der Kategorie mittel-fruchtig ausgezeichnet wurde, könnten wir wirklich sagen, dass es eines der besten sein könnte, die es gibt. 

 

Und nach den Worten der Jury zu urteilen, klingt das eher wie eine italienische Arie:

 

"Grüne Fruchtigkeit von mittlerer Intensität mit frischen krautigen, blumigen und grünen Apfelnoten. Am Gaumen vervollständigen Noten von Blättern, Artischocken und grünen Mandeln das aromatische Profil. Bitterkeit und Schärfe von mittlerer Intensität im Gleichgewicht miteinander. Große Komplexität, ausgezeichnete Harmonie und Ausdauer"

  • Ilio - Ein sortenreines Olivenöl aus Sardinien

    Ilio ist ein sogenanntes "sortenreines Olivenöl", das heißt, es wird nur aus einer einzigen Olivensorte hergestellt: Nera di Oliena ( Schwarz von Oliena )

    Obwohl es sich bei der Nera di Oliena um eine mittelgroße Olivensorte handelt, ist der Anteil des Öls an der Frucht relativ gering, so dass der übliche Ertrag etwa 14 bis 18 Liter Olivenöl pro 100 Kilo roher Frucht beträgt, wenn sie bei 26 Grad gemahlen wird.

    Aber Ilio sollte das Beste aus der Nera di Oliena erhalten. Die Oliven werden früh geerntet, lange bevor die Früchte reif sind, um die größten Mengen an Polyphenolen und Antioxidantien zu erhalten. Dies bedeutet einen geringeren Ertrag, aber ein intensiveres Öl und eine größere Menge an gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen. 

    Mehr noch: Während andere Olivenöle bei 26 Grad extrahiert werden, wird Ilio bei 20 Grad gepresst, was zu einer maximalen Ausbeute von 10 (!) Litern Öl pro 100 kg Rohfrucht führt und in der Regel mehr als 500-600 mg Polyphenole/Liter liefert.

     

  • Über die Olivensorte Nera di Oliena

    Eine Ölsorte, die sich auch zur Verarbeitung als Tafelolive eignet, sowohl grün als auch schwarz, Nera ist eine "cultivar" - so heißen die Oliven Sorten -  mit mittlerer Produktivität und ausgeprägter Neigung zur Alternanz aufgrund der späten Reife (Reifezeit von Dezember bis Januar)

    In die ganze Welt nur auf Sardinien zu finden, Nera di Oliena ist geprägt von eine späte Reifung (Reifezeit von Dezember bis Januar): In einigen Gebieten kann sich die Ernte bis in den Februar und März erstrecken, was die Blütendifferenzierung im folgenden Jahr beeinträchtigt. Andere Synonyme wie Terza oder Paschixedda (Kleine Ostern) sind eine Erinnerung an die späte Reifezeit.


    Ihre interessanteste agronomische Eigenschaft ist ihre Kälteresistenz. 
    Sie hat eine mittlere Wuchskraft, ausgedehnte Wuchsform und dichte Vegetation mit elliptischen, flachen Blättern. 
    Die Blätter sind elliptisch, flach, mittelgroß und von dunkelgrüner Farbe (daher der Name Nera").
    Die Oliven sind mittelgroß bis groß (4,5-5 g), kugelig und symmetrisch geformt.

  • Erscheinungsbild und Paarung

    Wenn man Ilio zum ersten Mal probiert, ist die erste positive Erfahrung seine schöne, frische Farbe: ein wunderbares Spiel von grasgrünen und pfirsichgelben Farben lädt sofort zu einem Nippen ein. 

    Der anfängliche Geschmack von mediterraner Macchia und Kräutern macht im Abgang langsam einer diskreten Schärfe und Würze Platz: Ein Zeichen für seinen hohen Gehalt an Polyphenolen.

    Mittlere Bitterkeit, eher angenehm und langanhaltend, aber nie aufdringlich. Würzig am Anfang und in der Mitte, mischt sich schön mit anderen gustatorischen und retronasalen Wahrnehmungen, ohne jemals zu dominieren.

    Paarung

    Vor allem lieben wir Ilio auf eine Scheibe "Pane Carasau". Wir glauben, dass kein anderes Brot die Harmonie von Brot und Öl so gut verkörpert.

    Ilio soll aber wunderbar zum verfeinern der Polenta verwendet, besonders der typischen Gerstenpolenta aus Barbagia, die mit wildem Fenchel gekocht wird. 

    Er eignet sich hervorragend, um den Geschmack von Pasta zu verbessern, besonders wenn sie mit Ricotta-Käse, getrockneten Tomaten oder einer köstlichen Wildsauce belegt ist, sowie zum Würzen von frischen Salaten und Gemüse.

    Wir liebten ihn auf Pasta "Caccio e Peppe", gebratenen Artischocken, im Ofen gebackenem Radicchio und serviert mit altem Balsamico und Pecorino sardo.

  • Nährwerte pro 100 g

    • Kalorien: 837 kcal
    • Fett: 97 g, davon
      • gesättigte Fettsäuren: 14 g
      • einfach ungesättigte Fettsäuren: 75 g
      • mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 8 g
    • Kohlenhydrate: 0 g
      • Zucker: 0 g
    • Eiweiß: 0 g
Preisab 12,75 €
inkl. MwSt. |